Historie

Der Huf- und Wagenschmied Ernst Lehmann gründete 1855 die „Kirchenschmiede“ in Neukirch/Lausitz. Fünf Generationen später führt Olaf Lehmann erfolgreich den Industriebetrieb Lehmann Metalltechnik GmbH.

Gründung der Kirchenschmiede durch Ernst Lehmann
Leitung der Kirchenschmiede durch Gustav Lehmann 
Leitung der Kirchenschmiede durch Karl Lehmann. Schrittweise Umprofilierung der Schmiede zu Metall-und Werkzeugbau 
Anschaffung einer CO2-Schweißanlage. Aufträge für den Bau, die Industrie und den Fahrzeugbau waren die Regel
Dietmar Lehmann leitete als kompetenter und profilierter Schmiedemeister und Schweißfachmann das Unternehmen 
Olaf Lehmann, Metallbaumeister und Betriebswirt übernimmt das Unternehmen (10 Mitarbeiter) 
Umzug in ein neues Firmengebäude in Neustadt i. Sa. Investition in eine moderne Laseranlage (20 Mitarbeiter) 
Umstrukturierung und Neugründung der Lehmann Metalltechnik GmbH gemeinsam mit Christoph P. Meier. Erwerb eines Fräszentrums (30 Mitarbeiter) 
Investition in eine Plasma- und Brennschneidanlage mit Rohr- und Fasenschneideinrichtung (42 Mitarbeiter) 
Erweiterung des Maschinenparks um die LVD Abkantpresse  mit Winkelmesssystem
Erweiterung der Fertigungsfläche von 2.000 m² auf 5.000 m² 
Inbetriebnahme MES-System (80 Mitarbeiter) 
Inbetriebnahme eines neuen Laserzentrums und einer neuen Entgratemaschine
Erweiterung der Fertigungsfläche auf 5.600m², Reorganisation der Produktions- und Lagerflächen
Erhalt der Zulassung als „Ermächtigter Ausführer“ und der „vereinfachten Zollanmeldung“